vix future term structure

Die VIX Terminstrukturkurve – Einführung, Begriffe, Nutzen

Zuletzt aktualisiert am 11. Juni 2023 von Tools-for-Trader

Im Folgenden Artikel geht es um die VIX Terminstrukturkurve. Im Englischen auch VIX Term-Structure.

Wir werden zunächst erklären, was der VIX ist und uns dann den Unterschied zwischen dem VIX Spot Markt und VIX Futures anschauen. Weiter geht es dann mit der VIX Terminstrukturkurve. Anhand von Beispielen erläutern wir die Begriffe Contango und Backwardation und schauen uns schließlich an, wie du die VIX Terminstrukturkurve nutzen kannst.

Was ist der VIX?

Der VIX ist ein Maß für die erwartete Volatilität des S&P 500-Index. Es wird oft als „Angstindex“ bezeichnet, da es die Marktunsicherheit widerspiegelt. Wenn der VIX hoch ist, deutet dies darauf hin, dass die Anleger eine hohe Volatilität und Unsicherheit auf dem Markt erwarten. Wenn der VIX niedrig ist, deutet dies eher auf Zuversicht der Marktteilnehmer und ein ruhiges Marktumfeld hin. Einen umfassenden Artikel zum VIX findest du hier.

Bevor wir auf die VIX Terminstrukturkurve eingehen, wollen wir erstmal die Begriffe VIX Sport Markt und VIX Future Markt klären. Diese beiden Begriffe sind essenziell, um die VIX Future Terminstrukturkurve vollumfänglich zu verstehen.

VIX Spot Markt vs. VIX Futures

VIX Spot Markt

Der VIX spiegelt die Erwartungen der Marktteilnehmer über die Volatilität innerhalb der nächsten 30 Tage wider. Er wird aus den Preisdaten der kurz laufenden S&P 500-Indexoptionen berechnet, wobei sowohl Call- als auch Put-Optionen berücksichtigt werden. Im Wesentlichen spiegelt er in Echtzeit wider, wie der Markt die Volatilität wahrnimmt.

VIX Futures

Im Gegensatz zum Spot Markt Preis ist der Preis von VIX-Futures ein Ausdruck über die Volatilität des VIX zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft. Ähnlich wie andere Terminkontrakte bieten VIX-Futures die Möglichkeit, auf den Wert des VIX in der Zukunft zu spekulieren. Üblicherweise weichen so die VIX Future Preise von den Preisen des VIX Spot Markt ab. Eine solche Abweichung kann zu Bedingungen führen, die als Contango (wenn der Terminpreis den Spot Marktpreis übersteigt) oder Backwardation (wenn der Terminpreis unter den Spot Marktpreis fällt) bekannt sind.

Was ist die VIX Terminstrukturkurve (VIX Term-Structure)?

Die VIX Terminstrukturkurve stellt die VIX Future Preise (mit Laufzeiten über die nächsten Monate) auf einem Diagramm dar und wird durch den VIX Spotpreis ergänzt.

VIX Term Structure

Auf der horizontalen Achse (x-Achse) findest du die verschiedenen VIX Futures, bezeichnet als M1-M9. Die unterschiedlichen „M“s spiegeln die unterschiedlichen Monate wider. M1 wird als Front-Month bezeichnet und es handelt sich um den VIX Future, der als Nächstes ausläuft. Bei M2 um den Folgemonat und so weiter.

Auf der vertikalen Achse (y-Achse) findest du den jeweiligen Marktpreis. Im hier abgebildeten im Diagramm liegt der VIX Future des Front-Month (M1) bei 20,23. Im Monat M9 bei 23,95.

Die rote Linie stellt den VIX Spot Marktpreis dar und liegt zum Zeitpunkt des Screenshots unter den Future Preisen bei ca. 18,50.

Verbindest du jetzt die aktuellen Werte der VIX Future, so erhältst du die Terminstrukturkurve. Diese wird dann VIX Future Terminstrukturkurve genannt.

Die Terminstruktur (Term-Structure)

Im Wesentlichen unterscheidet man nun zwischen zwei unterschiedliche Terminstrukturen. Contango und Backwardation. Beide haben jeweils ihren eigenen Charakter und spiegeln eine unterschiedliche Stimmung am Markt und über die Erwartung der zukünftigen Volatilität wider.

Im Folgenden schauen wir uns Contango und Backwardation im Detail an.

VIX Terminstrukturkurve in Contago

Wir sprechen von Contango, wenn die VIX Future Preise über dem VIX Spotpreis liegt. Eine VIX Terminstruktur in Contango ist auf dem folgenden Bild dargestellt.

Der VIX Spotpreis liegt bei ca. 15, während der VIX Future M1, sowie alle weiteren kommenden VIX Future Monate auch über VIX Spotpreis liegen. Die VIX Future Kurve (hier in blau) ist aufsteigend. In der Regel ist der Future um so teurer, je länger die Laufzeit.

Eine VIX Terminstrukturkurve in Contango ist der Regelfall für einen „normalen“ Markt. Je weiter man in die Zukunft schaut, desto „unsicherer“ sind die zukünftigen Kurse des S&P Indexes. Dies reflektiert sich in den höheren VIX Future Preisen je länger die Laufzeit.

VIX Terminstrukturkurve in Backwardation

Backwardation tritt auf, wenn der VIX Spotpreis über den Futurepreisen liegt.

In der Regel ist die Strukturkurve der Futurepreise dann auch absteigend. So, dass längere laufende Futures niedrigere Kurse aufweisen, als Kurzlaufende.

Während der VIX Spotpreis hier bei ca. 35 liegt, starten die VIX Future Preise bei 34,2. Je weiter die VIX Future in der Zukunft liegen, desto geringer ist hier ihr Preis. Die Strukturkurve ist in diesem Fall absteigend.

Backwardation spiegelt die hohe kurzfristige Unsicherheit der Marktteilnehmer wider, denn Sie beurteilen das aktuelle Marktumfeld volatiler und somit „unsicherer“ als das zukünftige Marktumfeld. Je weiter die VIX Futures hier in der Zukunft liegen, desto ruhiger wird das Marktumfeld erwartet.

Diese Terminstrukturkurve spiegel also kurzfristige Unsicherheit wieder, sodass man sie meistens bei starken Kurseinbrüchen oder Abverkäufen antrifft und ggf. eine Panik am Markt ausbricht oder schon ausgebrochen ist.

Die VIX Terminstrukturkurve als Trader und Investor nutzen

Ein Weg, die VIX Future Terminstrukturkurve zu nutzen, besteht darin, sie als Indikator für die Marktstimmung zu verwenden. Wenn die Terminstruktur in Contango ist, deutet dies auf eine eher ruhige Marktstimmung. Die Anleger sind entspannt und erwarten eine niedrige Marktvolatilität.

Steht die VIX Terminstrukturkurve dagegen in Backwardation, weist dies auf eine angespannte Marktstimmung. Die Anleger sind vorsichtig oder je nach „stärke“ der Backwardation und dem Stand des VIX sogar in Panik. Sie erwarten kurzfristig hohe Volatilität, was sich in starken Kursschwankungen wiederspiegelt.

Optionshändler und können die VIX Terminstrukturkurve in ihre Morgenroutine einbauen. So kann die VIX Terminstrukturkurve als Kriterium genutzt werden, um neue Trades zu eröffnen.

Als Stillhalter, also Optionsverkäufer, profitierst du von einem ruhigen, ausgeglichenen Marktumfeld, in dem die Volatilität möglichst weiter fällt. Du möchtest ja die Prämie der verkauften Option einstreichen. Starke Kursausreißer (Outliers), die zu starken Preisanstiege der Option führen, sollen vermieden werden. Daher ist die VIX Terminstrukturkurve im Contango als Umfeld für neue Trades als Optionsverkäufer immer zu bevorzugen und reduziert Ausreißer.

Zusammenfassung und Fazit

In diesem Artikel haben wir uns zunächst angeschaut was der VIX ist und den Unterschied zwischen dem VIX Sporpreis und den VIX Future Preisen erläutern. Mit diesem Wissen haben wir uns dann an Hand von Beispielen angeschaut, was die VIX Terminstrukturkurve ist. Wir sind auf die beiden Terminstrukturen Contango und Backwardation eingegangen und haben den Nutzen für Trader und Investoren aufgezeigt.

Es gibt verschiedene Tools und Websites, auf denen die VIX Future Terminstrukturkurve angezeigt wird. Zum einen wird die VIX Terminstrukturkurve im Market Monitor auf dieser Webseite in Echtzeit aktualisiert. Zum anderen stellt die Website des Chicago Board Options Exchange (CBOE) auch entsprechende VIX Future Daten bereit.

Insgesamt ist die VIX Future Terminstrukturkurve ein wichtiger Indikator für Investoren und Trader, die mit Optionen handeln. Wenn du also selber mit Optionen handelst oder Stillhalter bist, solltest du Analyse der VIX Future Terminstrukturkurve in deine Morgenroutine einbauen.

Hier gehts zur aktuellen VIX Future Terminstruktur Übersicht im Market Monitor.


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert